Willkommen beim ADFC-Kreisverband Freising!

Zukunftsstrategie des ADFC: 2030 ist Deutschland Fahrradland

Eine Strategie für die Zukunft: Der ADFC hat festgelegt, was er in der Verkehrspolitik und im Fahrradtourismus in den kommenden fünf Jahren erreichen will.

2030 ist Deutschland Fahrradland: So steht es im Nationalen Radverkehrsplan der Bundesregierung. Der ADFC nimmt die Regierung beim Wort. Der Verband hat sich deshalb auf eine Strategie verständigt, mit der in den kommenden fünf Jahren darauf hinwirken will, dass dieses Ziel erreicht wird.

Die Zukunftsstrategie des ADFC beschreibt die inhaltlichen Ziele, die sich der ADFC in den Bereichen Verkehrspolitik und Fahrradtourismus gesetzt hat. Sie formuliert zudem strukturelle Ziele in den Bereichen Verband, Kommunikation, finanzielle Ressourcen, Digitalisierung sowie Verbraucherberatung, Technik und Recht. Durch die gesetzten Ziele wird in Zeiten begrenzter Ressourcen auch eine Priorisierung der Aufgaben möglich.

Hier die Zielsetzung:
Der Umweltverbund, also das Fahrradfahren und Zufußgehen und der öffentliche Verkehr, ist bis spätestens 2030 die dominante Mobilitätsform in Deutschland – in der Stadt und auf dem Land. Viele Wege im Alltag und in der Freizeit, die bisher mit dem Auto zurückgelegt wurden, werden dann mit dem Fahrrad gefahren. Der Anteil des Radverkehrs an den Wegen steigt auf 30 Prozent. Alle Menschen in Deutschland können immer sicher, zügig und komfortabel Fahrrad fahren.

Neufahrn und Eching haben es jetzt auch gemeistert sich als "Fahrrad freundliche Gemeinde" bezeichnen zu dürfen.

Die Hauptbereisung mit den Vertretern des AGFK (Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen) fand in Neufahrn am Dienstag den 25.10.2022 und in Eching am Donnerstag den 27.10.2022 statt.
Zu Beginn der Veranstaltung präsentierten die Gemeinden Ihre Aktivitäten und Ergebnisse für eine bessere Fahrradinfrastruktur und mehr Verkehrssicherheit.
Am Nachmittag fand die eigentliche Bereisung der Gemeinde mit dem Fahrrad statt. Im Anschluss daran setzten sich die Vertreter des AGFK für Ihre Bewertung zusammen. Danach wurde das Ergebnis in großer Runde bekannt gegeben. Für beide Gemeinden war das Ergebnis positiv und somit können die Gemeinden im Februar 2023 bei einer AGFK-Veranstaltung im feierlichen Rahmen Ihre Zertifikate entgegen nehmen. Es sei noch zu erwähnen, dass mit der Ernennung zur "Fahrradfreundlichen Gemeinde" auch weiter Investitionen für die Fahrradinfrastruktur unternommen werden müssen um die regelmäßige Rezertifizierung zu erreichen.

Hier die Presseberichte aus dem Freisinger Tagblatt über Eching (Eching ist jetzt „Fahrradfreundliche Kommune“) - (Kein Zustand, sondern ein Prozess)
Hier der Pressebericht aus dem Freisinger Tagblatt über Neufahrn (Viel Lob, aber auch ein paar Kritikpunkte)
Hier der Beitrag von der Neufahrner Home Page (Neufahrn ist nun offiziell eine ‚fahrradfreundliche Kommune‘)

Unsere nächsten 10 Veranstaltungen

Vortrag - Vegan-so gelingt's richtig

Mi, 01.02.2023 20:00 - 21:15
[mehr]

Winterwanderung in den Tegernseer Bergen

Sa, 04.02.2023 08:50 - 17:00
[mehr]

Wintertreffen in Moosburg

Sa, 04.02.2023 11:00 - 13:00
[mehr]

Wintertreffen in Freising

Mi, 08.02.2023 19:00 - 22:00
[mehr]

Wintertreffen in Eching

Di, 14.02.2023 19:00 - 22:00
[mehr]

Fischessen am Aschermittwoch

Mi, 22.02.2023 18:30 - 22:00
[mehr]

Wintertreffen in Eching

Di, 14.03.2023 19:00 - 22:00
[mehr]

Wintertreffen in Neufahrn

Mi, 22.03.2023 19:00 - 22:00
[mehr]

Steiermark - Die Toskana Österreichs

So, 04.06.2023 10:00 - - So, 11.06.2023 17:00
[mehr]

Neue Beiträge (Berichte / Bilder)

24.09.2022 Tagestour "Natur pur im Erdinger Land"
 

Neue Presseberichte

16.12.2022 Radler sollen es an der Grünecker Straße bald leichter haben (Bericht)

© ADFC Freising 2023