Mitgliederversammlung ADFC Ortsgruppe Neufahrn/Eching

In der vorigen Woche fand die jährliche Mitgliederversammlung der ADFC Ortsgruppe Neufahrn/Eching statt. Die erst vor 2 Jahren innerhalb des Kreisverbandes Freising gegründete Ortsgruppe zählt mittlerweile über 200 Mitglieder. Und so konnte der Vorstandssprecher Dirks-Birker Hasse auch viele Mitglieder im gut gefüllten Saal des Gasthauses Gumberger in Neufahrn willkommen heißen. Als Gäste konnte er begrüßen: den Bürgermeister von Eching, Herrn Sebastian Thaler; Herrn Thomas Seidenberger für die Gemeinde Neufahrn und den Fahrradbeauftragten der Gemeinde Eching, Herrn Leon Eckert sowie den Verkehrsbeauftragten der Gemeinde Neufahrn, Herrn Florian Pflügler.

Nach der Begrüßung und den Grußworten der Bürgermeister stand die Neuwahl des Vorstands an, weil der bisherige Vorstandssprecher Dirks-Birker Hasse in den Norden umzieht und deshalb sein Amt nicht weiter fortführen kann.

Zum neuen Vorstand wurden gewählt: Fritz Hammel (Eching), Detlev Harms (Eching), Sigi Hochhold (Neufahrn), Monika Kasparek (Neufahrn-Mintraching) und Sepp Lettner (Neufahrn).

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand die konstituierende Sitzung des neu gewählten Vorstands statt. Dabei wurde Fritz Hammel zum Sprecher des Vorstands bestimmt. Monika Kasparek ist die stellvertretende Sprecherin. Detlev Harms, Sigi Hochhold und Sepp Lettner gehören dem Vorstand als Beisitzer an.

Hier gehts zur vollständigen Pressemitteilung


1/4 Jahrhundert beim ADFC

Als langjährige Mitglieder konnten im Rahmen der Mitgliederversammlung Erika und Fritz Hammel geehrt werden. Beide sind vor 25 Jahren beigetreten und halten dem ADFC als aktive Radler die Treue und Fritz auch noch als Vorstandssprecher der Ortsgruppe.

Neufahrn muss fahrradfreundlicher werden!

Neufahrn bei Freising, eine aufstrebende Gemeinde mit knapp 20.000 Einwohnern, hat ein hehres Ziel: die Mitgliedschaft in der „Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.“ (AGFK). Die AGFK, ein in ganz Bayern verbundenes Netzwerk, fördert den Radverkehr als wesentliches Element des Umweltverbundes in der Nahmobilität und setzt sich für die Gleichstellung des Radverkehrs in Bayerns Kommunen ein. Die Arbeitsgemeinschaft wird von der Bayerischen Staatsregierung (Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr) gefördert.

Mitglieder der AGFK Bayern können Städte, Gemeinden und Landkreise werden, die sich mit Nachdruck für die Förderung des Radverkehrs in der Nahmobilität einsetzen und sich zum Ziel setzen, vorgeschriebene Qualitätskriterien zu erreichen. Die Einhaltung dieser Kriterien wird bei der Aufnahme und in regelmäßigen Abständen durch eine unabhängige Kommission überprüft.

Durch die Mitgliedschaft in der AGFK können die Mitgliedskommunen auf ein bewährtes Netzwerk mit zahlreichen Informationen und vorbereiteten Kampagnen zugreifen.

Bereits acht Landkreise und mehr als 60 Kommunen sind Mitglied in der AGFK und erhöhen durch konkrete Projekte und Aktionen besonders den Radverkehrsanteil im Rahmen einer umweltfreundlichen Nahmobilität bei der Verkehrsmittelwahl vor Ort. Dazu zählen sowohl die Förderung einer radverkehrsfreundlichen Mobilitätskultur als auch der Ausbau von Radwegen und die Erhöhung der Sicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer.

Zwischen den Mitgliedern findet bereits heute ein konstruktiver Wissensaustausch statt, so dass auch neu beitretende Kommunen oder Landkreise von den Erfahrungen profitieren, denn das finale Ziel ist die Auszeichnung als „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ durch das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr.

Auch der Freistaat Bayern hat die Bedeutung des Fahrrades erkannt und in seinem Radverkehrsprogramm Bayern 2025 beschlossen, den Radverkehrsanteil bis 2025 zu verdoppeln. Ein sehr engagiertes Ziel, das der ADFC ausdrücklich unterstützt. Um dieses Ziel zu erreichen, ist sowohl die Mitarbeit seitens der Kommunen als auch der Landkreise von entscheidender Bedeutung.

Am Montag, den 14. Mai 2018 entscheidet der Gemeinderat Neufahrn über den Beitritt und die zukünftige Mitgliedschaft in der AGFK. Der ADFC Kreisverband Freising, der dies nachdrücklich unterstützt, befürchtet jedoch,  dass sich der Gemeinderat gegen einen Beitritt entscheiden könnte, weil bei einigen Räten die Meinung vorherrsche, dass das Auto das einzig wahre Verkehrsmittel für Neufahrn sei. Dass dies jedoch nicht richtig ist, zeigt sich beispielsweise am Verkehrsaufkommen in der Echinger Straße, der Grünecker Straße und auch in der Bahnhofstraße. In diesen Straßen ist an ein sicheres Fahrradfahren kaum zu denken; das wiederum hat zur Folge, dass viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zur Schule fahren, aus Sorge ihnen könnte etwas passieren – was wiederum zu mehr Verkehr führt.

Die ADFC Ortsgruppe Neufahrn/Eching hat eine Kampagne gestartet, um auf diese Thematik aufmerksam zu machen und bittet die Bevölkerung Neufahrns um Unterstützung: mittels gedruckter Postkarten können die Mitbürger ihre Zustimmung signalisieren und der Gemeinde sowie den Gemeinderäten die Notwendigkeit verdeutlichen.

Die Karten sind an zentralen Stellen ausgelegt, so zum Beispiel bei Bücher Bernhard, Fahrrad Röckemann, Schreibwaren Glück, Gasthaus Maisberger.

Die ausgefüllten Karten sollten direkt in den Briefkasten am Rathaus eingeworfen werden und bis spätestens Montag, den 14. Mai zu Beginn der Gemeinderatssitzung um 19:00 Uhr vorliegen.


Erfolgreiches Jahr des ADFC Neufahrn/Eching

Am 07.12. lud die Ortsgruppe Neufahrn / Eching des ADFC zur 1. Mitgliederversammlung ein. Seit der Gründung vor einem Jahr kann der Verein eine sehr positive Bilanz ziehen. Da das Radfahren immer mehr an Bedeutung gewinnt hat auch Bürgermeister Sebastian Thaler aus Eching und Verkehrsreferent Florian Pflügler sein Kommen zugesagt.

Thaler selbst begeisterter Radler lobte die Arbeit des ADFC und stellte einige verkehrspolitische Projekte vor. So ist es bereits beschlossene Sache, dass Eching der AGFK (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen) beitritt und auch nächstes Jahr am Stadtradeln teilnimmt. Bürgermeister Thaler plädierte sogar für ein Radverkehrsgesetz in Bayern und bezog sich dabei auf die Geschichte des Landes, in der es zu Ludwigs Zeiten bereits ein Fahrradgesetz gab.

Dass Fahrradfahren immer beliebter wird, sieht man an der wachsenden Mitgliederzahl. Allein die Ortsgruppe Neufahrn /Eching verzeichnet mittlerweile 207 Mitglieder.
Die Radler waren im Jahr 2017 sehr aktiv. So fanden 43 Feierabendtouren statt (wöchentlich Dienstag und Donnerstag), 31 Tagestouren und 2 Mehrtagestouren. Diese führten an der Saale nach Wittenberg und nach Südböhmen. Insgesamt waren 1208 Teilnehmer aktiv und sind dabei knapp 63.000 Kilometer geradelt.

Bei der anschließenden Weihnachtsfeier mit knapp 70 Teilnehmern hat man gerne an die gemeinsamen Erlebnisse gedacht, aber auch die Vorfreude auf die kommende Saison ist sehr groß, wenn es Ende März heißt: „Auf geht’s“ und alle wieder in die Pedale treten können. Wer sich schon informieren will findet bereits einige der neuen Touren auf der Homepage.
Auch Bürgermeister Heilmeier bietet wieder eine Informationsfahrt für die Bürger an.

mehr Bilder
Zeitungsbericht Freisinger Tagblatt


Weihnachtsfeier der OG Neufahrn/Eching

Ja was war das wieder für ein toller Abend, das Tennisheim in Eching war mit siebzig Radlern gut besucht und der Toni begeisterte uns mit seinen slovakischen Kochkünsten.
Von der Suppe angefangen, über das vorzügliche  Buffet bis hin zum Dessert war alles dabei, was uns den Abend verschönert hat.

Danach wurde es aber richtig lustig und stimmungsvoll, denn dann legte unser lieber Frank (DJ Softegg) auf und es folgte als erstes ein Best-of seiner letzten Welthits wie Dirks-Birkerlein, schönes Burgenland, Renate, Theo fährt Rad, Für Gabi tun wir alles und Ich fahre gerne Rad.
Wie zu erwarten war hat aber auch für die heurige Feier zwei Knaller gedichtet. Mit seinem Vortrag tschechisches Bier wird er aber leider nur den zweiten Platz in der Hitparde belegen, denn sein anderer Hit Ganz in Grün, vorgetragen von der Lerche aus Eching Karl Hager, wird wohl nicht zu schlagen sein.
Auch das ausser Konkurenz laufende Bergsteigerlied Sierra Madre hat alle Anwesende stark beeindruckt.

Es war eine schöne Weihnachtsfeier, vielen Dank an alle die dabei mitgewirkt haben.


Endlich Radlwetter!

Von Claudia Heinelt

Die ADFC Ortsgruppe Neufahrn/Eching startet mit verschiedenen Tourangeboten in den Frühling.
mehr...

Ortsgruppe Neufahrn / Eching begrüßt das 200 Mitglied

Bei der nachgeholten Eröffnungstour mit Bürgermeister Thaler konnten wir unser 200 Mitglied in der Ortsgruppe Neufahrn / Eching begrüßen.
Bürgermeister Heilmeier fand auch Zeit und kam spontan mit dem Radl nach Eching, um an der Tour teilzunehmen und natürlich auch Elisabeth Gerber Willkommem zu heißen.
Mit einem schönen Blumenstrauß begrüßte dann auch der Vorstand unser neues Mitglied und bei der ein oder anderen Tour wird Elisabeth dann zu sehen sein.

Mit 23 Radlern ging es dann von Eching aus, in alle Ortsteile der Gemeinde Eching.
Zuerst wurde Dietersheim angesteuert, danach wurde Neufahrner Hoheitsgebiet (Neufahrn und Führholzen) gestreift, bevor wir Günzenhausen erreichten. In Ottenburg hatten wir dann eine herrliche Sicht nach Eching und weiter bis zu den Alpen.
Über Deutenhausen und durch das Gut Hollern fuhren wir wieder zurück nach Eching, hier ließen wir den Abend bei der üblichen Einkehr gemütlich ausklingen.

Volksfest 2017

Wie im letzten Jahr, war auch heuer wieder eine Abordnung der OG Neufahrn / Eching beim Einzug der Vereine ins Neufahrner Volksfestzelt dabei.
Nach dem anfänglichen kalten Start ging es dann richtig zünftig zur Sache und im Zelt wurde es dann richtig gemütlich.

Neufahrn startet mit dem 3. Bürgermeister in die Feierabendtoursaison

Bei frischen 10 °C ging es heute mit dem 3. Bürgermeister Thomas Seidenberger vom Radhausplatz in die neue Radlsaison.
Wir fuhren mit 11 Radlern über Achering an die Isar bis zur Dieterheimer Brücke, zurück nach Neufahrn.
Im Gasthof Gumberger liessen wir dann den Abend gemütlich ausklingen.


OG Neufahrn/Eching auf der Echinger Messe erfolgreich vertreten!

Am 1. April war unser Standteam wieder unterwegs und hat sich mit Mitgliedern aus Eching und Neufahrn auf der Echinger Frühjahrsschau präsentiert.

Neben verteilen von Infomaterialen, konnten in persönlichen Gesprächen viele Informationen über unseren Verein weitergegeben werden, was zur Folge hatte, dass wir 8 neue Mitglieder gewinnen konnten, außerdem wurden 35 Fahrradkodierungen durchgeführt.

Unser Dank geht auch an die Firma Röckemann, die uns bei dieser Aktion technisch unterstützte. Im Zuge dessen werden wir mit der Firma Röckemann, einen Fahrradaktionstag am 6.Mai in Neufahrn durchführen.

Radln hält lange fit!

Diesen Beweis konnte unser langjähriges Mitglied Elisabeth Egersdoerfer aus Eching am 1. April ablegen.

Die Ortsgruppe Neufahrn/Eching gratulieren ihr recht herzlich zum 85. Geburtstag und wünscht ihr weiterhin viel Gesundheit und Kraft für die anstehende Radlsaison!

Der Vorstand


ADFC Kreisverband Freising gründet Ortsgruppe Neufahrn/Eching

Von Renate König

Weit über 60 Gäste versammelten sich am 22.11.2017  voller Erwartung im Gasthof Maisberger. Man bedenke, bei der letzten Vollversammlung des ganzen Kreisverbandes waren nicht mehr Mitglieder anwesend!

"Ich bin überwältigt!" äußerte Dirks-Birker Hasse angesichts des großen Interesses. Der Gründung der Ortsgruppe Neufahrn/Eching stand nichts mehr im Wege. Sie zählt bereit jetzt 178 Mitglieder und es werden ständig mehr, Tendenz steigend.

Durch den Abend führte Michael Stanglmaier, Vorstandsprecher des ADFC Kreisverband Freising. Er sprach über die Aufgaben des ADFC: Dieser bietet nicht nur Radtouren an, sondern verbessert auch die Radfahrbedingungen. Radfahren boomt und gehört zur Mobilität. Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel.

In seiner Begrüßung erzählte Bürgermeister Franz Heilmeier, dass er jeden Dienstag während der Sommermonate mit sehr traurigem Gesicht aus dem Fenster seines Dienstzimmers auf die große Zahl der Feierabendradler schaute. Ach, wie gerne wäre er dabei, aber Dienst ist Dienst! Er lobte den engagierten Verein, der sehr zum erfolgreichen Verlauf des Stadtradelns beigetragen hat und für Fitness, Gemeinschaft, Mobilität und großen Service rund ums Rad stehe.

Martin Jobst, stellvertretender Landesvorsitzender, erklärte, dass Neufahrn und Eching bedeutende Gemeinden sind und es wichtig ist, dass die Arbeit, wie Radtouren und Verkehrspolitik vor Ort erledigt werden.

Viele Fragen, fast zu viele, wurden bei der Aussprache gestellt. Dank Martin, Michael, Dirks und Sigi konnte alles erklärt und alle Unklarheiten ausgeräumt werden. Nun stand nach beinahe 15 Jahren ADFC Kreisverband Freising der Gründung seiner ersten Ortsgruppe nichts mehr im Wege.

Dirks Ansprache war sehr spontan, denn ein mutiger Genosse klaute ihm sein lange vorbereitetes Manuskript. Angesichts dessen, dass er ohne Gegenstimme zum Ortssprecher gewählt wurde, konnte er das Malheur locker verschmerzen.

Auch Monika Kasparek aus Mintraching und Fritz Hammel aus Eching, beide seit über 20 Jahren ADFC-Mitglieder, wurden ohne Gegenstimme zu seinen Stellvertretern gewählt.

Bereits 66 Feierabend- und Tagestouren sind für die Saison 2017 im Raum Neufahrn/Eching geplant. Ab dem ersten Dienstag im April starten die wöchentlichen Feierabendtouren in Neufahrn und ab 20. April beginnen sie in Eching. Wir alle freuen uns darauf.

 Jedoch auch in der Wintersaison gibt es einige Leckerbissen, die wir gerne genießen werden.

mehr Bilder

Protokoll Gründungsversammlung


Fahrradclub expandiert

Ja, mia san mim Radl da: ADFC-Ortsgruppe Neufahrn/Eching gegründet!

Der ADFC-Kreisverband Eching hat die Ortsgruppe Neufahrn/Eching gegründet. Vorsitzender Ortssprecher ist Dirks-Birker Hasse

Am 22. November versammelten sich rund 70 Gäste im Gasthof Maisberger in Neufahrn. "Ich bin überwältigt!" äußerte Dirks-Birker Hasse angesichts des großen Interesses. Endlich konnte die ADFC Ortsgruppe Neufahrn/Eching gegründet werden. Sie zählt bereit jetzt 178 Mitglieder.

mehr...

Bilder von der Gründungsversammlung

© ADFC Neufahrn / Eching 2018

Unsere Sponsoren