Pressemitteilung zur Fahrrad-Demo des Radentscheid-Freising

Freising – "Auf dem roten Teppich rollen – endlich einmal gefahrlos auf der Mainburger Straße radeln", das ist das Motto einer Fahrrad-Demo am kommenden Donnerstag.

Der Initiatorenkreis des Radentscheids Freising lädt alle Radelnden herzlich ein, an einem der neuralgischen Verkehrsknotenpunkte in Freising eine umgehende Verbesserung und Erhöhung der Verkehrssicherheit einzufordern. "Seit Jahren wird aus weiten Kreisen der Bevölkerung ein fahrradgerechter Umbau des Kreuzungsbereiches der Mainburger Straße mit der General-von-Nagel-Straße als gefährlichem Relikt aus den frühen 1970er Jahren gefordert", heißt es dazu in der Einladung des Radentscheids. Doch geschehen ist bislang faktisch nichts.

Schlimmer noch – Umbaumaßnahmen an dieser für Fahrradfahrende wohl gefährlichsten Freisinger Kreuzung werden nach den aktuellen Haushaltsplanungen möglicherweise erst 2024 zum Ziel kommen. Und das, obwohl die Straße seit Herbst 2020 keine Bundesstraße mehr ist und damit der alleinigen Zuständigkeit der Stadt Freising unterliegt. "2024 ist viel zu spät!", so der Kommentar des Initiatorenkreises. Angesichts vieler schlimmer Unfälle mit Fahrradbeteiligung, die an dieser Kreuzung bislang passiert sind, sind Sofortmaßnahmen zur Entschärfung überfällig.

Deshalb wolle man am kommenden Donnerstag, den 20. Mai ein Zeichen setzen und dazu – beginnend ab der Einmündung der Kammergasse – eine Kfz-Fahrspur Richtung Lerchenfeld bis zur Ampel temporär in einen gesicherten, mit rotem Teppich ausgelegten Fahrradstreifen umwandeln.

Der Radentscheid Freising lädt alle radelnden Freisingerinnen und Freisinger herzlich ein, sich selbst ein Bild von einer – zumindest in eine Richtung und auf einem kleinen Stück – für wenige Stunden sicher befahrbaren Mainburger Straße zu machen und zwischen 10 und 13 Uhr mit dem Rad zu einer Probefahrt vorbeizukommen.

Weitere Infos zur Veranstaltung und zu den Zielen das Radentscheids sowie Unterschriftenlisten zur Unterstützung des Freisinger Begehrens stehen unter http://radentscheid-freising.de zur Verfügung.

Die Fahrrad-Reparatur-Station am Echinger Bahnhof wurde am 1.April eingeweiht

Dieses ist kein April Scherz obwohl es am 1. dieses Monats stattgefunden hat.

Echings Bürgermeister Sebastian Thaler hat das Geschenk der Gemeinde für unseren Stadtradel-Sieg 2020 (11296Km mit 22 Radlern in 3 Wochen) übergeben. Diese Reparatur-Säule kann jetzt von jedem kostenfrei für Reparaturen am Fahrrad verwendet werden. Wie würden uns freuen wenn sie pfleglich behandelt wird und somit lange ihre Dienste leisten kann. Wir werden natürlich auch in diesem Jahr versuchen wieder ein sehr gutes Stadtradel-Ergebnis zu erzielen um eine Reparatur-Säule fürs neue Rathaus heraus zu radeln. Das Stadtradeln 2021 startet am 27.06.2021 und endet am 17.07.2021.

Die Einweihung der Reparatur-Säule haben wir vom ADFC-Eching für die Übergabe einer 28-seitigen Dokumentation, mit Verbesserungsvorschlägen für die Fahrrad-Infrastruktur in Eching, an den Bürgermeister genutzt. Maßgeblich wurde sie vom Mike Steigerwald währen des Corona-Lockdowns zusammengestellt. Mike ist leider fälschlicherweise im Pressebericht zu Mike Steigenberger mutiert.

Pressebericht Freisinger Tagbatt von 8. April 2021


 

Artikel Sammlung zum ADFC-Fahrradklima-Test

Das Ergebnis der Fahrradklimatests (FKT) zeigt Wirkung!
Anbei eine kleine Zusammenstellung der letzten Presseberichte zum FKT, Angefangen von der Erkenntnis, dass noch viel zu machen ist um das Radeln sicherer zu machen bis hin zum Lob des 3. Bürgermeisters und Fahrradbeauftragten von Eching "Leon Eckert" für die Unterstützung von der ADFC Ortsgruppe bei seinen Bemühungen für die Verbesserung der Radinfrastruktur.


Der Monat Ausgabe Mai 2021  Neufahrn "Eine mäßige Radl-Stadt"
Süddeutsche Zeitung 28.April  Neufahrn "Strenges Urteil der Radler"

Süddeutsche Zeitung 12.April  Freising "Leider nur eine Vier"
Forum-Mch-Nord    31.März  Eching "Sichere Radwege erwünscht"
Freisinger Tagblatt 24.März  Freising "Fahrradklima im Landkreis Freising nur #4"
Freisinger Tagblatt 23.März  Deutschland "Das steckt hinter den Umfragezahl"
Freisinger Tagblatt 23.März  Moosburg "So radl(un)freundlich ist Moosburg"
Freisinger Tagblatt 19.März  Bayern "Radler, Rücksicht und zu wenig Radwege"
Freisinger Tagblatt 18.März  München "Ginge es um Schulnoten"
Freisinger Tagblatt 18.März  München "Die Rückkehr der Radl-Streifen"
Freisinger Tagblatt 18.März  Eching "Fahrradklimatest: Eckert sieht Licht und Schatten"
Freisinger Tagblatt 17.März  Bayern "Radler-Umfrage: Bayern ist nicht fahrradfreundlich"
Freisinger Tagblatt 17.März  Bayern "Schlechtes Radl-Zeugnis für Bayern"

Viel Spaß beim lesen


 

Echings erste Fahrradstraße

In Eching geht es voran! Am 26. März 2021 wurde nun endlich die im letzten Jahr beschlossene Fahrradstraße offiziell eröffnet. Nun heißt es für die Radlfahrer auf der Straße fahren und den Seitenstreifen für die Fußgänger freizuhalten.

Hier der Bericht vom Freisinger Tagblatt zur Eröffnung.


 

Keine Abstand-Warnschilder in Hallbergmoos

Es wird weiterhin keine Abstand-Warnschilder in Hallbermoos geben. Diese Schilder sollen die KFZ-Lenker*innen an die 1,5m Überholabstandregel zu Radler*innen erinnern. Ein Antrag der Grünen-Fraktion und des Arbeitskreis Radverkehr wurde beim Kreisverband mit 6:8 abgeleht weil die Schilder keine "offiziellen Verkehrsschilder" seien.

Hier zum Bericht im Freisinger Tagblatt: mehr


 

© ADFC Freising 2021