Rundum gelungene Jahresabschlussfeier des ADFC Kreisverband Freising

von Renate König und Hans Pemp

Der Einzug mit Drehorgel von DJ Softegg Frank Hülbrock, seiner Frau Uschi und Marille Lettner war der Höhepunkt des kurzweiligen Abends. Sie heizten mit einem Song über die witzigen Vorkommnisse bei Radtouren des vergangenen Jahres dem Publikum so richtig ein. Zwei weitere "Gstanzl" gab Frank noch zum Besten, bevor er wieder an die "Neufahrner Frauenzimmer“ übergab, die mit der Bethlehem-Rallye den jährlichen Weihnachtstrubel aufs Korn nahmen.

Den offiziellen Teil des wundervollen Abends eröffnete Dirks-Birker Hasse. Er begrüßte den 3. Bürgermeister der Gemeinde Neufahrn, Thomas Seidenberger, den Referenten für Umwelt, Verkehr und Energie von Neufahrn, Florian Pflügler den stellvertretenden ADFC-Landesvorsitzender Eric Becker, den Vorstand des ADFC KV Erding, Horst Weise sowie die etwa 75 Mitglieder und Gäste. Michael Stanglmaier, Vorstandssprecher des ADFC KV Freising, gab einen Rückblick über das vergangene Jahr, erläuterte die Vorteile des Radfahrens und wünschte allen ein unfallfreies Jahr 2017. Thomas Seidenberger hob die Gründung der Ortsgruppe Neufahrn/Eching hervor und zitierte Albert Einstein: "Man muss sich vorwärtsbewegen, um das Gleichgewicht zu behalten“.

mehr Bilder


 

Wir können auch laufen!

Bei herrlichem Winterwetter zog es Franz Wieser mit 17 Gleichgesinnten in das schöne Voralpenland. Die meisten fuhren mit dem Zug, aber weil einige den Schienenersatzverkehr und der S-Bahn nicht trauten, zogen sie es vor mit dem Auto bis Seeshaupt zu fahren, um die letzten Kilometer in den Zug zu steigen, der dann alle nach Iffeldorf brachte.

Von hier aus machten wir uns zu den Osterseen auf den Weg, von denen wir mindestens neun Stück gesehen haben, dabei haben wir am Bräuhaussee vergebens nach dem Brauhaus gesucht.

Am Großen Ostersee gab ein kleines Fotoshooting und anschließend ging es zum Gut Aiderbichl, bei der Führung wurden wir über den Sinn und Zweck des Gutes aufgeklärt und konnten auch Regine ihr Patentier streicheln.

Nach der ausführlichen Besichtigung, wanderten wir nach Seeshaupt, hier wurde im Seecafe eingekehrt und bei sehr schöner Sicht über den Starnberger See ließen wir uns den selbstgemachten Kuchen schmecken.
Gegen 17:00 Uhr ging es im Zug bzw. Auto wieder zurück in die Heimat.

mehr Bilder


 

Pannenhilfe aktuell

Auf der Tour "Romantische Straße" war es nun endlich soweit, wir durften zum ersten Mal die ADFC-Pannenhilfe in Anspruch nehmen.
Zwischen Feuchtwangen und Dinkelsbühl hieß es für Siegfried rien ne va plus, an seinem Pedalec hat die Stromzufuhr ausgesetzt und das bedeute, bei der hügligen Landschaft ging es für ihn nicht weiter.
Nach dem Anruf bei der Hotline hat es dann auch nicht lange gedauert, der Abschleppwagen war da und hat Radl samt Radler in Nördlingen am vereinbarten Treffpunkt wieder abgeladen, von hieraus ging es dann wieder mit dem Anhänger in Richtung Heimat.
Was wir auch daraus gelernt haben, bitte immer die Mitgliedsnummer mitführen und die Nummer der Hotline sowieso.


 

Anerkennung für einen höchst eindrucksvollen Beitrag zum Klimaschutz

Abschlussveranstaltung der Aktion „Stadtradeln“ in der Stadt Freising: Bürgermeisterin Bönig würdigt Einsatzfreude und Bilanz

Die Zahlen können sich wirklich sehen lassen: Beim Debüt der Stadt Freising als eigenständige Teilnehmerin der bundesweiten Aktion „Stadtradeln“ legten 650 Radler/-innen in 39 Teams insgesamt 137.201 Kilometer innerhalb von drei Wochen zurück. Dies entspricht einer Vermeidung von 19.483 kg CO²  und der 3,42-fachen Länge des Äquators. „Vergleichbare Kommunen liegen weit hinter uns“, stellte denn auch Bürgermeisterin Eva Bönig bei der Abschlussveranstaltung im Rathaus fest.
mehr...


 

„Stadtradeln“ im Landkreis Freising 2016 – der Rekord vom letzten Jahr ist geknackt!

Wiederholt sind zahlreiche Fahrradfahrer/-innen für den Landkreis Freising während des diesjährigen „Stadtradeln“-Aktionszeitraums vom 19. Juni  bis 09.Juli 2016 in die Pedale getreten. „Und es hat sich gelohnt! Über 900 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in drei Wochen 195.186 km mit dem Fahrrad zurückgelegt, 27.716 kg CO2 gespart und damit die Erde umgerechnet 4,87-mal umrundet. Das Ergebnis vom letzten Jahr mit 804 aktiven Radfahrern und 187.677 geradelten Kilometern konnte somit übertroffen werden“, bilanziert der Landkreis Freising in einer Medieninformation. „Deutschlandweit befindet sich der Landkreis Freising mit diesem Ergebnis an der 29. Stelle von 495 teilnehmenden Kommunen und Landkreisen. Bayernweit hält der Landkreis momentan sogar den 9. Rang inne (einige Kommunen und Landkreise sind noch am Radeln – die endgültigen Ergebnisse stehen erst im Oktober fest). Der Landkreis Freising musste sich nur den Landkreisen Starnberg, München, Landsberg am Lech und Fürstenfeldbruck geschlagen geben – eine schöne Aufgabe für das nächste Jahr!
mehr...


 

Freising fährt vorne mit beim Stadtradeln 2016

Erfolgreicher Auftakt für die „Stadtradeln“-Aktion in der Stadt Freising: Die drei „Stadtradeln“-Wochen der Stadt Freising sind am 09. Juli 2016 zu Ende gegangen – und das Ergebnis kann sich sehen lassen! 650 Radlerinnen und Radler legten in 39 Teams insgesamt 137.179 km zurück. Dies entspricht der 3,42-fachen Länge des Äquators und einer CO2-Einsparung von 19.479 kg, wie die Stadtradeln-Website des Klimabündnisses  bilanziert.

Die Stadt Freising ist damit aktuell auf Platz 56 von 495 deutschlandweit teilnehmenden Kommunen und Landkreisen jeglicher Größe. Die Freisinger/-innen haben damit Städte mit vergleichbaren Einwohnerzahlen wie Dachau (235. Platz) und Fürstenfeldbruck (92.), aber z.B. auch Rosenheim (129.) und Bamberg (63.), die ihre Aktionen ebenfalls bereits abgeschlossen haben, auf die Plätze verwiesen.
mehr...


 

Stadtradeln 2016: Schon 1,7 Mal um den Äquator!

Das „Stadtradeln“ 2016 in Stadt und Landkreis Freising ist in vollem Gange. Seit dem offiziellen Start am 19. Juni sind 635 aktiven Radlerinnen und Radlern bereits 68.147 Kilometer gefahren und haben so bereits eine Strecke zurückgelegt, die der 1,7-fachen Länge des Äquators entspricht (Stand: 29. Juni 2016; tagesaktuelle Zahlen sind online jederzeit unter www.stadtradeln.de/landkreis_freising2016.html zu finden)!

Noch bis Samstag, 09. Juli 2016, können sich weitere Interessierte im Internet unter www.stadtradeln.de anmelden und alle seit dem 19. Juni geradelten Kilometer eintragen, um Stadt und Landkreis Freising zu einer noch besseren Platzierung in der bundesweiten kommunalen Vergleichswertung zu verhelfen. Und mitmachen lohnt sich: Am Ende der Aktion winken den Teams und Radler/-innen mit den meisten Kilometern attraktive Preise.
mehr...


 

Radtour mit Radfahrergottesdienst in Oberberghausen

von Renate König

Im Rahmen des Stadtradelns organisierten der Landkreis Freising und die Stadt Freising am 25.6.2016  einen Radfahrergottesdienst. Der ADFC führte eine Radlergruppe nach Oberberghausen zum Waldkirchlein. Wo Frau Pfarrerin Barbara Hofmann und Herr Diakon Roland Hofmeister einen Gottesdienst zelebrierten.
Herr Hofmeister sprach über die Freiheit mit dem Rad die Natur zu empfinden und zu spüren, vom Erlebnis Rad zu fahren, weg von der Schnelligkeit des Alltags. Er beschrieb die Mühe bergauf und den angenehmen Wind, die Geschwindigkeit und die Entspannung bergab.
Frau Hofmann erzählte über ein Gespräch dreier Jungs in der Schule über eine Radtour. Das Rad als Einheit, viele einzelne Teile ergeben ein Ganzes und sind ein Hilfsmittel. Sie bezog es auf den Korintherbrief. Der Mensch funktioniert auch nur im Ganzen. So wie jedes einzelne Mitglied der Gesellschaft wichtig ist für die große Gemeinschaft.
Zum Schluss erhielt noch jeder Teilnehmer seinen ganz persönlichen Segen bevor man nach Freising zurück radelte.


 

Ein verregneter und doch gelungener Auftakt zum Stadtradeln in Freising.

von Renate König

Etwa 40 Radler trotzten dem Regen und trafen sich am 19.6. auf dem Marienplatz zum Auftakt des Stadtradelns der Stadt Freising und des Landkreis Freising.

Herr Landrat Josef Hauner bedankte sich bei allen Organisatoren und Helfern des Stadtradelns. Er betonte, wie gut das Radfahren in das Konzept zum Umstieg des Landkreises zur nachhaltigen Energie passt. Des weiteren soll der Radverkehr gefördert werden unter anderem mit dem Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis.

Herr Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher bedankte sich ebenfalls bei allen Helfern und stellte die besonderen Aktivitäten und Angebote während der nächsten drei Wochen vor, z. B. das Tourenangebot des ADFC und "Mit dem Rad in der Stadt" der Agenda 21 BWV und der active city freising.

Der Vorstandsprecher des ADFC Michael Stanglmaier sprach über die Vorteile des Radfahrens, wie Klimafreundlichkeit und Gesundheitsförderung. Dabei erinnerte er auch an die Gemeinschaftsaktion der AOK und des ADFC "Mit dem Rad zur Arbeit" und dass man bei beiden Aktionen gleichzeitig teilnehmen kann..

Im Anschluss radelte man nach Marzling, wo jeder der Teilnehmer beim Gasthaus Nagerl einkehrte und auf Kosten des Landratsamtes sich mit Getränken erfrischte.


 

Infostand beim Tag der offenen Tür war ein großer Erfolg!

Der ADFC-Kreisverband Freising war am Samstag, den 4. Juni 2016 mit einem Informationsstand beim Tag der offenen Tür der Polizeiinspektion in Freising vertreten. Unser Stand wurde gut besucht und wir konnten auch einige Neumitglieder gewinnen. Die Einnahmen aus der vorbeugenden Diebstahlsicherung der Fahrräder in Form einer Codieraktion werden wir den Klinikclows e. V. spenden.


 

Kreisverband Freising begrüßt das 500ste Mitglied

Am Sonntag den 19.06. anlässlich der Eröffnung des Stadtradelns auf Landkreisebene konnte das fünfhundertste Mitglied im ADFC Kreisverband Freising begrüßt werden.

Ganz besonders freut uns, dass wir mit Melanie Falkenstein jemanden für den ADFC gewinnen konnten, die durch ihre Fachkompetenz und ihr berufliches Tätigkeitsfeld einiges für das Radfahren bewegen kann.
Melanie hat Ihren Master im Bereich Energiemanagment und Energietechnik absolviert und ist jetzt Klimaschutzmanagerin in Moosburg.
Im letzten Jahr war Sie auf Landkreisebene für die Organisation des Stadtradelns verantwortlich.


 

ADFC Grußwort Stadtradeln

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde es ADFC Kreisverbands Freising,

auch dieses Jahr beteiligt sich der Landkreis Freising erfreulicherweise an der Aktion Stadtradeln.
Die von Klimabündnis deutschlandweit durchgeführte Aktion erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Bereits kurz nach dem Start wurde der letztjährige Rekord an teilnehmenden Kommunen schon wieder übertroffen.

Auch im Landkreis findet die Aktion immer mehr Unterstützer. Neben Neufahrn und Moosburg, die eigenständige Aktionen durchführen, ist dieses Jahr erstmals auch die Stadt Freising mit dabei.

Die stetig steigende Zahl an teilnehmenden Kommunen und teilnehmenden Radlern und Radlerinnen spiegelt auch die zunehmende Beliebtheit des Fahrrades wieder, nicht nur als Sport- und Freizeitgerät, sondern insbesondere als hervorragendes Verkehrsmittel im Alltagsverkehr.
Sei es auf dem Weg in die Arbeit, in die Schule, zum Einkaufen, zum Sportverein oder bei sonstigen Erledigungen. Das Fahrrad ist schnell, in unseren Städten häufig schneller als das Auto, flexibel, platzsparend, gesund und umwelt- und menschenfreundlich.

Das Fahrrad erzeugt keinen Lärm, produziert keine Treibhausgase und keine giftigen Abgase. Auch die Politik erkennt immer mehr die Bedeutung des Radverkehrs für eine nachhaltige Mobilität. Radverkehrsförderung wird immer mehr wichtiger Bestandteil der Verkehrspolitik, auf kommunaler Ebene ebenso wie auf Landesebene.
Aber noch sind wir im Landkreis Freising, ebenso wie in ganz Deutschland, weit davon entfernt, Radverkehsranteile wie in Dänemark oder den Niederlanden zu erreichen. 40 % und mehr, wie sie dort in vielen Städten, Amsterdam und Kopenhagen sind nur die bekanntesten, erreicht werden, zeigen, dass eine durchdachte und konsequente Radverkehrsförderung tatsächlich von Erfolg gekrönt ist.

Die Aktion Stadtradeln ist auf dem Weg um das auch bei uns zu erreichen, ein kleiner aber wichtiger Baustein. Deswegen unterstützt auch der ADFC Kreisverband den Landkreis und die Stadt Freising beim Stadtradeln, z.B. durch die Vorbereitung und Durchführung der Auftakttour.

Und natürlich möchte ich Euch und Sie alle einladen, beim Stadtradeln mitzumachen und sich einem der ADFC Teams, z. B. dem Landkreisteam oder dem ADFC Team Stadt Freising anzuschließen. Es wäre ein schöner Erfolg, wenn die Teams unseres Vereins als dem Interessenvertreter der Radfahrer und Fahrerinnen, zum Schluss bei den erfolgreichsten Teams mit dabei wären.

Ich wünsche euch und Ihnen allen im Namen des gesamten Vorstands viel Spaß beim Stadtradeln und eine allzeit sichere Fahrt.

Herzliche Grüße

Michael Stanglmaier
Vorstandsprecher

Hier geht es zur Anmeldung!


 

Es geht auch geräuschlos!

Der Nachbarkreis macht es uns vor.

In Dorfen wurde die Ortsgruppe "Isental" gegründet, dazu auch vom ADFC Kreisverband Freising die besten Wünsche und ein gutes Gelingen.
mehr...


 

ADFC Landesversammlung 2016 - Fahrrad-Club will Wirtschaft in den Sattel helfen

Unter dem Motto „Radverkehr – Chancen und Potentiale für die bayerische Wirtschaft“ fand die jährliche Landesversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC), der bundes- und bayernweit die Interessen der Alltags- und Freizeitradler und Radlerinnen vertritt, in der 2014 als „Fahrradfreundlichen Kommune“ ausgezeichneten Gemeinde Ismaning statt. Am 09. April 2016 trafen sich rund 90 Delegierte aus ganz Bayern im Bürgersaal. Die Vertreter aus 42 bayerischen ADFC-Kreisverbänden appellierten im Leitantrag an die bayerischen Firmen, Behörden und Betriebe, sich als „fahrradfreundliche Arbeitgeber“ zu positionieren.

Nach der Eröffnung der Versammlung durch den ADFC-Landesvorsitzenden Armin Falkenhein folgten die Grußworte von Dr. Alexander Greulich, Erster Bürgermeister der Gemeinde Ismaning und Annette Ganssmüller-Maluche, stellvertretende Landrätin des Landkreises München. Sowohl Ismaning als auch der Landkreis München sind Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen (AGFK) Bayern und wurden 2014 respektive 2015 von dieser als fahrradfreundlich ausgezeichnet. 
weiter...


 

© ADFC Freising 2019